Donnersbergerstraße 5

80634 München

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

EuGH – Intel, Treuerabatt, Marktbeherrschung

Der Treuerabatt ist übliche kaufmännische Praxis. Treuerabatte sind in der Regel kartellrechtlich auch unproblematisch. Dies gilt jedoch nicht für marktbeherrschende Unternehmen. Ihnen war nach der Rechtsprechung des EuGH die Gewährung von Treuerabatten stets automatisch untersagt. Der Treuerabatt von marktbeherrschenden Unternehmen galt per se wettbewerbsbeschränkend und daher als missbräuchlich. Dies ist seit der jüngsten Intel-Entscheidung des EuGH vom 6. September 2017 (C-413/14 P) so nicht mehr richtig. Dadurch entstehen neue spannende Gestaltungsspielräume, die es auszunutzen gilt. Die wettbewerbsbeschränkende Wirkung muss nun konkret nachgewiesen werden. Als Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht zeige ich Ihnen in diesem **[link text=“link“ id=“727″]** die Deteails und Auswirkungen aus der Intel-Entscheidung auf.

Anfragen

Fragen Sie Ihre Rechtsberatung an!

Sollten Sie meine Dienstleistung als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gesellschafts- und Handelsrecht in Anspruch nehmen wollen, kontaktieren Sie mich jederzeit gerne. Meine Kanzlei andrelang law erreichen Sie telefonisch unter der Nummer 089 / 2020 1272, per E-Mail an candrelang@andrelang-law.com oder über das Online-Kontaktformular. Ich freue mich, Sie bald in meiner Kanzlei begrüßen zu dürfen.

Dr. Andrelang, LL. M.

Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht